Sonntag, 12. Mai 2013

*GRÜEZI BERN*


*Spargelauflauf Berner Art*

Langsam wird's wieder Zeit für Spargelrezepte, oder!?

Den Beginn macht heuer ein Schmankerl!

Gebettet zwischen würzigem Käse, sanften Zwiebelringen und frischem Bärlauch fühlt sich das edle Gemüse richtig wohl.

*SPARGELAUFLAUF BERNER ART*

1 kg dicker Spargel
1 große Gemüsezwiebel
Bärlauch
Zitronenthymian
60 g Butter
150 g  geriebener Käse - hier Bergkäse & Mozzarella
4 EL Semmelbrösel
Salz
Chili

*

Den Spargel putzen und in Salzwasser, dem etwas Zucker und ein Stich Butter zugegeben wurde, knackig kochen.


In der Zwischenzeit die in Ringe geschnittene Zwiebel in 30 g Butter goldgelb dünsten. Salzen. Etwas Zitronenthymian und Bärlauch zum Schluß dazugeben.


In eine gebutterte Auflaufform die Zutaten schichten:
Spargel-Käse-Spargel-Käse-Zwiebelmischung-Semmelbrösel
Die Spargelschicht etwas salzen und mit Chili bestreuen.
Die restliche Butter in Flöckchen draufsetzen.

Im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen.



Einfach köstlich!

Ob das wirklich ein Schweizer Rezept ist, weiß ich gar nicht, es nennt sich aber so....
Wir haben es vor einigen Jahren bei Freunden gegessen - seitdem kommt es bei uns immer wieder auf den Tisch. Bärlauch & Zitronenthymian ist im Original-Rezept nicht dabei, harmoniert aber super mit den übrigen Zutaten :)


Kommentare:

  1. Mmmm mmmmhmm.. und diese rosa Topflappen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist wirklich mmmmmhmmmm.....und diese Mädchen-Topflappen sind natürlich wieder selfmade :)

      Löschen
  2. Toent ja sehr lecker und bin sicher ist es auch. Ein Berner Rezept ist das soweit ich beurteilen kann nicht. Ich bin urspruenglich von Bern habe aber sowas noch nie gehoert.Trotzdem werde ich mal probieren, wahrscheinlich mit gruenen Spargeln da die weissen hier sehr schwierig zu finden sind. Auf Barlauch muss ich auch verzichten, habe noch bei keinem Gemuesler gesehen/gefunden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das schmeckt mit grünem Spargel sicherlich auch sehr fein! Und Bärlauch muß ja auch nicht sein. Evtl. ein wenig frischen Knoblauch? Der müßte in Sydney doch zu bekommen sein....Cool, wenn ich mir vorstelle, daß mein Rezept in Australien nachgekocht wird :)

      Löschen